Computational Linguistics & Phonetics Computational Linguistics & Phonetics Fachrichtung 4.7 Universität des Saarlandes
Studying Phonetics / Das Phonetik-Studium

de|en

Studying Phonetics/ Das Phonetik-Studium

[Phonetik & Phonologie]   [Studium]   [Kontakt]   

Phonetik und Phonologie - worum geht es überhaupt?

Phonetik & Phonologie beschäftigen sich mit gesprochener Sprache. Es wird gefragt, wie etwas gesagt wird, denn ein großer Teil unserer sprachlichen Kommunikation hängt eher vom Wie als vom Was ab.

Die Phonetik untersucht anhand von (analytischem Hören sowie instrumentellen Messungen an) konkreten Äußerungen, wie im menschlichen Organismus Sprache entsteht (Physiologie und Artikulation), wie Sprache übertragen wird (Akustik) und wie Sprache wahrgenommen wird (Perzeption). Außerdem beschäftigt sich die Phonetik damit, wie die vielen zwischenmenschlichen Botschaften, die den bloßen Wortsinn einer Äußerung begleiten, "zwischen den Wörtern" entstehen und verstanden werden.
Auch die Sprachproduktion und -erkennung mit dem Computer (Sprachsynthese und automatische Spracherkennung) sind wichtige Bestandteile des Faches.

Die Phonologie beschäftigt sich mit abstrakteren Aspekten der Sprache: Wie sieht das Lautinventar einer oder mehrerer Sprachen aus? Wie werden diese Laute kombiniert, um Wörter zu bilden? Wie verändern sich Wörter, wenn sie in Äußerungen zusammengebracht werden? Wie ist eine Sprache prosodisch (d.h., sprachmelodisch und rhythmisch) strukturiert? Kurz: Wie ist das lautliche System einer Sprache? Nach welchen Regeln und Prinzipien gestaltet sich die lautliche Struktur einer Sprache oder von Sprachen überhaupt?

Zwar besteht eine Äußerung aus Sprachlauten oder -segmenten, für ihre Bedeutung ist aber auch die Prosodie (Intonation, rhythmische Struktur) wichtig. Hierin zeigt sich schon der enge Bezug der Phonetik & Phonologie zu anderen Bereichen der Linguistik; denn durch die Prosodie können unterschiedliche linguistische Funktionen markiert werden.

Der segmentelle und prosodische Kontext sowie sprecher- und situationspezifische Einflüsse führen zu einer funktionalen Variabilität in der lautlichen Realisierung. Obwohl von Menschen meist nicht bewusst wahrgenommen, stellt diese Variabiltät für Computer-Anwendungen wie z.B. Dialogsysteme eine enorme Herausforderung dar.

Mehr Informationen zum Fach, den beruflichen Möglichkeiten und den Forschungsschwerpunkten sowie dem Forschungsumfeld an der UdS

Folien zu einer Informationsveranstaltung über das Fach für Schüler

Das Studium der Phonetik & Phonologie an der UdS

Das Studium der Phonetik-Phonologie vermittelt Kenntnisse artikulatorischer und akustischer Strukturen in Einzelsprachen und der menschlichen Sprache insgesamt. Dabei wird an der Universität des Saarlandes ein besonderes Gewicht auf die Schulung des analytischen Hörens gelegt sowie auf die Durchleuchtung der Beziehung zwischen dem Gehörten und dem physikalisch Messbaren.

Weitere besondere Merkmale der Saarbrücker Phonetik sind die Erforschung der prosodischen Eigenschaften der Sprache sowie der stimm- und sprachpathologische Schwerpunkt.

B.A.-Studiengänge

Phonetik-Phonologie kann an der Saar-Uni als Ergänzungsfach im Rahmen eines 2-Fach-Bachelor-Studiengangs mit dem Abschluss "Bachelor of Arts (B.A.)" studiert werden. Sie wird auch als integraler Teil des Schwerpunktes Grammatik der Neueren Deutschen Sprachwissenschaft im Studienfach Germanistik angeboten. Die Kombination Phonetik mit Haupt- und Nebenfach in sprachlichen und anderen verwandten Fächern ist wegen der Erkenntnisse über das Wesen der gesprochenen Sprache, unserer Grundform menschlicher Kommunikation, stark zu empfehlen. Einzelveranstaltungen der Phonetik-Phonologie werden auch im Optionalbereich angeboten.

B.A. Language Science

Phonetik kann als eines von vier Pflichtmodulen im Bachelorstudiengang Language Science studiert werden und umfasst neben der phonetischen Transkription Vertiefungen in experimenteller Phonetik, Prosodie sowie Sprachperzeption und Sprachproduktion.

B.Sc. Computerlinguistik

Des Weiteren ist es möglich, Phonetik-Phonologie als Ergänzungsfach im Rahmen des B.Sc. Computerlinguistik wählen. Außerdem besuchen Studierende mit Hauptfach B.Sc. Computerlinguistik allgemeine Pflichtkurse aus dem Bereich Phonetik-Phonologie und haben darüber hinaus die Möglichkeit, weitere vertiefende Wahlpflichtkurse zu belegen.

M.Sc. Language Science and Technology

In der Master-Ausbildung ist der Lehrstuhl Phonetik momentan im Studiengang M.Sc. Language Science and Technology engagiert. Hierbei können die Studierenden ihr Wissen im Bereich Phonetik-Phonologie durch die Wahl der Spezialisierung Phonetics and Speech Technology vertiefen.

Magister Artium Phonetik

Während des Übergangs von der alten Studienordnung (Magisterstudiengang) zur neuen Studienordnung (Bachelor: BA / Master: MA) wird das Magisterstudium für Studierende, die ihr Studium vor dem 1. Oktober 2007 begonnen haben, weiter angeboten. Eine Neueinschreibung in den Magisterstudiengäng ist nicht mehr möglich. Hier finden Sie weitere Informationen zu dem auslaufenden Magisterstudiengang.

Voraussetzungen

Spezielle Vorkenntnisse sind für das Studium Phonetik & Phonologie nicht erforderlich. So breitgefächert wie die Phonetik sind auch die Interessen unserer Studierenden. Sie teilen aber ihr gemeinsames Interesse an Sprache und Sprachen sowie Freude an der Analyse und Verarbeitung von Sprache mit Hilfe von Computern.

Kontakt

Studienfachberatung:
Jürgen Trouvain (Bachelor & Master)
Manfred Pützer (Magister)
FR 4.7 Allgemeine Linguistik
Universität des Saarlandes

Besucheradresse:
Gebäude C 7.2, Raum 4.06
D-66123 Saarbrücken

Telefon (Jürgen Trouvain): +49 (0)681 / 302 4694
Telefon (Manfred Pützer): +49 (0)681 / 302 4695
Telefax: +49 (0)681 / 302 4684
Email: trouvain AT coli.uni-saarland.de
           puetzer AT coli.uni-saarland.de